Computer & Elektronik

IDE-Flasher, die neue Serie
neu IDE-Flasher RevF
Kurztest: c't 11/2002 "Nothelfer: Der IDE-Flasher hilft bei 'verbrannten' BIOSsen, auch wenn kein PCI- oder ISA-Slot im Zweitrechner frei ist."

Wichtig:

!!!Hinweis zu Low-Voltage-, LPC- und FWH- FlashROMs: Diese 3V-FlashROMs können nicht ohne Spannungsanpassung mit dem IDE-Flasher programmiert werden. Es besteht sogar die Möglichkeit der Zerstörung des FlashROMs. Im Zweifelsfall die ICs nicht in den IDE-Flasher einsetzen. Der IDE-Flasher arbeitet mit 5V Betriebsspannung. Für die oben genannte Klasse ist aber eine Spannungsanpassung auf 3V notwendig. Die Bezeichnung LV,LF,LE oder VE (39LV020), kann auf einen solchen 3V-FlashROM hinweisen!!!

Neues:

als nächstes: Forum umgestalten

24.01.2005 Providerwechsel: Die Bestellung ist ab sofort SSL-Verschlüsselt

14.03.2004 neu Nullkraftsockel-Adapter und Hebelfassungen wieder im Angebot

28.01.2004 Neues Handbuch steht zum Download bereit

01.06.2003 Auslieferung für der neuen IDE-Flasher

17.05.2003 neues HTML-Layout

Die Idee:

Wenn man sich mit Computern und Elektronik beschäftigt, entwickeln sich im Laufe der Zeit viele Ideen. Einige mögen vielleicht interessant, originell oder nützlich sein. Wie kann man eine Festplatte an einem Computer anschliessen? Wer hat Lust, einen PC selbst aufzubauen? Damit diese Ideen nicht zu Hause in einer Ecke liegen, sollten sie einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Es macht Spaß mit Elektronik zu spielen und zu lernen. Projekte anderen zur Nachnutzung anzubieten ist ein guter Weg durch gemeinsame Diskussion Ideen weiterzuentwickeln und zu verbessern.
Die hier vorgestellten Projekte wurden zum Teil als Hobby entwickelt, weil es bestimmte Hardware nicht mehr gibt oder einfach nur um Geld zu sparen und laden zum Erfahrungaustausch ein. Wenn möglich geben wir auch Unterstützung der Umsetzung eigener Ideen.

Was noch kommt: